ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTE-Mail sendenvCal/iCal
Datum:
15.02.2023
Zeit:
20:00
Ort:
Objekt 5

Mi 15. Februar - 20.00 Uhr

Es gibt Rockbands, die tragen die Sorgen der Welt auf den Schultern. Andere feiern lieber Party. Hathors gehörten früher eher zur ersten Sorte. Aber wenn die Band in ihren zehn Jahren eines gelernt hat, dann ist es dies: Zum Leben gehört auch ein bisschen Luft und Liebe. Diese Einsicht wird schon im Titel von ihrem neuen Album thematisiert. "Grief, Roses and Gasoline": Kummer, Rosen und Benzin. Die Auseinandersetzung mit sozialen Missständen ("Grief") und der Zorn über den Umgang der Menschen mit der Natur ("Gasoline") gehörten schon immer zu Hathors wie Gitarren, Drums und Bass. Die Rosen aber, die sind neu. Sie sind symbolisch für die romantischen Gefühle, die in den Texten da und dort aufflackern. Und sie stehen für eine fulminante neue "Lust for Life". Hathors sind aus dem Schatten von Grunge getreten, um ihrer eigenen Vision von hochoktanigem Gitarrenrock zu folgen.
"Grief, Roses and Gasoline": Vom ersten Riff weg ein gänzlich neues Hathors-Gefühl. "Where Were You" betrauert zwar den öden Krampf der modernen Leistungsgesellschaft, brettert sich den Frust aber mit einem derart unbekümmerten Na-Na-Na-Na-Refrain vom Leib, dass auf der Stelle wieder die Sonne scheint. Und so geht’s weiter: die Rhythmen sind forsch, die Refrains knackig, das Stimmungspanorama reicht von nachdenklich über freudvoll zornig bis unwiderstehlich euphorisch. Mit diesem Album hat die Band zur perfekten Balance gefunden zwischen der rohen Energie ihrer Live-Shows und der Freude an feiner Studio-Konfektion.
Hathors sind Marc Bouffé (Gitarre, Vox, Sax), Dominique Destraz (Drums) und Marco Naef (Bass). Marco (Ex-Navel, The Night is Still Young) ersetzte im Dezember Simeon Thompson, der noch bei den Albumaufnahmen dabei war.
The Pighounds: Das ist Grunge aus Dortmund. Ein Duo das klingt wie fünf. Energetisch, dynamisch, laut, leise, gefühlvoll und brachial. Die beiden langjährigen Freunde und Vollblutmusiker Peter Bering (Gitarre, Gesang) und Alessandro De Luca (Schlagzeug) bringen ihre Leidenschaft auf die Bühne. Texte, die das Leben schreibt und eine Musikwand, die 90er und Moderne auf eine ganz eigene Art vereint.
Lauschen, tanzen, schwitzen – hier ist für jeden Musikliebhaber etwas dabei.

 

Karten im Restaurant: 12.00 €
Karten im Online-Vorverkauf: 13.60 €
Karten an der Abendkasse: 15.00 €
Einlass: 19 Uhr